Akupunktur

Die Reizung von Akupunkturpunkten ist eine der ältesten Heilmethoden der Welt. Durch Einstiche mit Nadeln an definierten Punkten der Haut können Störungen im Körper beseitigt oder gelindert werden.

Auf die sogenannten Akupunkturpunkte kann man in unterschiedlicher Art und Weise einwirken. Sticht man Nadeln in sie ein, so bezeichnet man dies als Akupunktur, außerdem kann man sie auch durch z.B. Wärme (Moxibustion) oder auch Laserstrahlen stimulieren.

Betrachtet man die über den Körper verlaufenden Meridianbahnen, so wird verständlich, daß auch z.B. fern vom Ort eines Schmerzgeschehens gelegene Akupunkturpunkte in der Behandlung eine Rolle spielen können. Denn häufig ist es sinnvoll energetisch den gesamten Meridian als Funktionskreis stabilisieren (- und nicht nur eine kleine umschriebene Stelle), um wirkungsvoll eine Krankheit zu bekämpfen.

Das Einstechen der dünnen Akupunkturnadeln verursacht allenfalls einen leichten Schmerz.

Wir verwenden sehr feine Nadeln, daher ist eine Akupunkturbehandlung in der Regel gut zu ertragen.